Zur Buchung

Häufige Fragen

Unsere Wochenreitkurse für Anfänger oder Fortgeschrittene im Westernreiten bieten wir ganzjährig an. Auch bei Regen reiten wir aus. Mit wetterfester Kleidung ist auch dies kein Problem. Außer wenn allzu starker Sturm, ein Gewitter oder Glatteis ist bzw. es unverantwortlich wäre, auszureiten, findet das Reiten nicht statt. Dies ist bis jetzt sehr selten vorgekommen. Wenn Sie jedoch mal einen Tag aussetzen möchten, weil es Ihnen zu nass-kalt ist, wäre auch dies kein Problem. In der Umgebung gibt es viele Sehenswürdigkeiten zu entdecken, die auch an einem reitfreien Tag keine Langeweile aufkommen lassen!

Außerdem bieten wir ganzjährig auch Wochenendreitkurse für Anfänger und Fortgeschrittene an. Der Ablauf dieser Schnupperreitkurse ist folgendermaßen:

2 Übernachtungen / 2 Reittage
Anfängerschnupperreitkurs oder Sternritte durch die schöne Rhön für Fortgeschrittene

Freitag: Anreise, ÜN/HP
Samstag: Ausritt, ÜN/HP
Sonntag: Ausritt, Abreise am Nachmittag

Wir bieten 7-tägige Reitkurse im Freizeit-/Westernreiten (6 Übernachtungen / 5 Reittage) an, die fast ausschließlich von Erwachsenen gebucht werden. Davon sehr viele Anfänger, die teilweise noch nie auf einem Pferd saßen. Anreise- und Abreisetag für diese Kurse ist jeweils Sonntag. 

Die Kinder sollten über die notwendige Kraft und Kondition verfügen, um das Pferd – gerade im Gelände - unter Kontrolle zu halten und es zu beherrschen. Wir haben als Grenze ein Mindestalter von 14 Jahren für Anfänger mit einer Körpergröße von mindestens 1,50 m, damit die Steigbügel auch passen. 
Wenn jüngere Kinder schon jahrelang reiten, auch im Gelände und keinerlei Angst und Scheu mehr haben, dann machen wir auch Ausnahmen und nehmen diese Kinder in einen Reitkurs. 
Wenn die Kinder noch keine Reiterfahrung besteht einfach ein unverantwortliches Risiko. Da wir gleich raus in die Natur gehen und da kann es schon – wenn auch sehr selten – zu unvorhersehbaren Situationen kommen, wo die volle Konzentration des Reiters verlangt wird und bei Kindern in dem jungen Alter wäre dies einfach zu gefährlich. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Gerne können kleinere Kinder einzelne Reitstunden im Roundpen bekommen.

Sicher werden Sie unsere lieben Pferde (Quarters, Morgan Horses – auch von uns selbst gezüchtet - und andere Western- und Freizeitpferde) in Ihr Herz schließen. Sie werden auf einem gut ausgebildeten und ausgeglichenen Pferd unvergessliche Stunden im bequemen Westernsattel erleben - ganz ohne Angst. Bei der Zusammenarbeit mit unseren Pferden spielen Respekt, Vertrauen und Ruhe die größte Rolle. Unsere Pferde sind sehr gut ausgebildet im Western- und Freizeitreitstil. Besonders wichtig ist auch das ausgeglichene Wesen der Tiere, das auch dem ungeübten Reiter Fehler verzeiht. Außerdem wird ihnen durch Training die angeborene Scheu im Gelände vor unbekannten Gegenständen, Geräuschen oder Gegenden genommen.
 
An den Reittagen sind Sie intensiv mit dem Pferd beschäftigt und werden als Anfänger langsam an das Reiten herangeführt. Unsere Reitführer haben alle eine gute Ausbildung, verfügen über viel Erfahrung und auch die notwendige Menschenkenntnis sowie das erforderliche Fingerspitzengefühl. Da die Gruppen mit ca. 5 Reitgästen relativ klein sind, kann der Reitführer sehr gut auf jeden Einzelnen - und auch speziell auf Ängste - eingehen.

Wir bieten Wochenkurse im Freizeit- und Westernreiten für Anfänger und Fortgeschrittene an. I.d.R. laufen beide Kurse jede Woche parallel. Laut Ihrer Beschreibung wäre für Ihre/n Partner/in der Anfängerkurs das Richtige. An den 5 Reittagen ist der Reiter intensiv mit dem Pferd beschäftigt und wird als Anfänger langsam an das Reiten herangeführt. Man lernt das Westernreiten in dieser Zeit sehr intensiv, da die Dauer und Distanz der Ausritte langsam gesteigert wird. 

Als fortgeschrittener Reiter wären Sie sicher im Anfängerkurs unterfordert, so dass wir Ihnen unsere Reitwoche mit täglichen Sternritten (man kehrt immer wieder zum Ausgangspunkt zurück) empfehlen würden. Dabei erkunden Sie die schönsten Aussichten der abwechslungsreichen Landschaft der Rhön. Sie werden von einem erfahrenen und netten Reitführer begleitet und sich auf dem Rücken unserer ausgeglichenen Westernpferde wohl fühlen. Wenn Sie gegen Mitte oder Ende der Woche auch mal mit Ihrem Partner gemeinsam reiten möchten, ist es auch problemlos möglich, dass Sie mal einen Tag in die Anfängergruppe wechseln. Das können Sie dann vor Ort entscheiden.

Damit Sie den fortgeschrittenen Kurs buchen können, sollten Sie beim Reiten sicher sein (ca. 100 Reitstunden), bereits im Gelände Erfahrung haben in allen drei Gangarten zu reiten – idealerweise auf unterschiedlichen, auch temperamentvollen Pferden. Viel Erfahrung im Westernreiten setzen wir nicht voraus.

Gerne können Sie auch Ihr eigenes Pferd mitbringen. Die Pferde werden auf Koppeln untergebracht  und mit Heu- oder Weidefütterung sowie Wasser versorgt.
 
Auch wir haben uns für die natürlichste Haltungsform für die Pferde entschieden, so dass wir sie in der Herde auf Koppeln bzw. im Offenstall halten, wo sie sowohl ihren Bewegungsdrang als auch die angeborene Neugierde befriedigen können. Für Ihr eigenes Pferd würden wir für die Woche eine Koppel abtrennen, wo es mit Heu- oder Weidefütterung sowie Wasser versorgt wird.

Ihren Hund können Sie gerne mitbringen. Pro Tag berechnen wir 10 Euro für Ihren vierbeinigen Liebling (ohne Futter). Allerdings kann er Sie aus Sicherheitsgründen nicht bei den Ausritten begleiten und müsste beim Hotel auf Sie warten.

Für die Ausrüstung gilt in jedem Fall: Bringen Sie bequeme Hosen mit (z.B. Jens ohne störende dicke Innennähte), das gilt auch für die Unterwäsche – bitte keine Synthetik. Die Stiefel sollen mindestens knöchelhoch sein und eine durchgehende Sohle mit Absatz haben. Für den Kopf empfehlen wir Reitkappe oder einen Hut mit Sturmband (damit er beim Galopp nicht wegfliegt). Bringen Sie auch Sonnencreme mit, um einen Sonnenbrand zu vermeiden. Als Jacke empfehlen wir Reitjacken aus wasserabweisendem oder wasserundurchlässigem Material. Bitte schließen Sie unbedingt eine private Unfallversicherung ab.

Unsere Pferde sind grundsätzlich lieb, gehorsam und arbeitswillig. Wir haben auch eine Versicherung für unsere Pferde.  Der Aufenthalt auf unserem Hof und dem Gelände, der Umgang mit den Pferden sowie das Reiten sind auf eigene Gefahr. Es kann durch irgendwelche unvorhersehbaren Umstände zu Unfällen kommen. 
 
Im Schadensfall, wenn bspw. ein Reiter vom Pferd fällt, müsste dann die private Unfallversicherung des Reiters eintreten. Damit werden dann die Unfallfolgen gedeckt. Es handelt sich also um eine Versicherung für den eigenen Körper (vergleichbar mit einer Vollkaskoversicherung für ein KFZ), so dass es durchaus sinnvoll ist, diese abzuschließen, auch auf Dauer. Solch eine private Unfallversicherung ist verhältnismäßig günstig und man benötigt diese auch im Schadensfall bei anderen Sportarten wie z.B. Radfahren, Skifahren, Motorradfahren oder auch bei Autounfällen.
 
Grundsätzlich gab es bisher keine größeren Unfälle auf der Stockborn Ranch und während der Reittouren. Aber im Fall der Fälle ist es immer besser, wenn man versichert ist.

Es besteht keine Reitkappenpflicht auf unserer Ranch, jedoch ist es immer besser wenn Sie mit Reitkappe oder Helm reiten. Wir haben zwar einige Kappen zum Ausleihen vor Ort, aber um sicherzugehen, dass sie perfekt passt, sollten Sie sich lieber eine mitbringen. Notfalls hilft auch ein Fahrradhelm, Verletzungen zu vermeiden.

Sicher werden Sie unsere lieben Pferde (Quarters, Morgan Horses – auch von uns selbst gezüchtet - und andere Western- und Freizeitpferde) sofort in Ihr pferdebegeistertes Herz schließen. Sie werden auf gut ausgebildeten und ausgeglichenen Pferden unvergessliche Stunden im bequemen Westernsattel erleben.
Bei der Zusammenarbeit mit unseren Pferden spielen Respekt, Vertrauen und Ruhe die größte Rolle. Unsere Pferde sind sehr gut ausgebildet im Western- und Freizeitreitstil. Besonders wichtig ist auch das ausgeglichene Wesen der Tiere, das auch dem ungeübten Reiter mal einen Fehler verzeiht. Außerdem wird Ihnen durch Training die angeborene Scheu im Gelände vor unbekannten Gegenständen, Geräuschen oder Gegenden genommen.

Pferde sind von Natur aus Herdentiere, weshalb wir uns entschieden haben, sie in der Herde auf weiten Koppeln bzw. im Offenstall zu halten, wo sie sowohl ihren Bewegungsdrang als auch die angeborene Neugierde befriedigen können.

Sie werden im Landhotel*** „Zur Grünen Kutte“ untergebracht. Das Hotel ist nur knapp 5 Minuten zu Fuß von der Ranch entfernt. Hier werden Sie auch verpflegt: morgens erwartet Sie ein reichhaltiges Frühstücksbuffet, für unterwegs bereiten Sie sich Pausenbrote zu und am Abend erhalten Sie ein regionales Abendessen. Für unterwegs können Sie sich kleine PET-Flaschen (0,5l) Wasser oder Apfelschorle kaufen. Wer mag, kann sich nachmittags bei Kaffee und Kuchen stärken (gegen Gebühr). Bei schönem Wetter können Sie den Biergarten vorm Haus nutzen oder auf der Liegewiese hinter dem Haus den erlebnisreichen Reittag ausklingen lassen.

Sie können das Zimmer am Anreisetag ab 14:00 Uhr beziehen. Es wäre günstig, wenn Sie bis spätestens 18.30 Uhr anreisen könnten, da es um diese Zeit das gemeinsame Abendessen gibt. Wenn Sie erst später kommen können, ist aber auch dies kein Problem. In diesem Fall wären wir um eine kurze Mitteilung dankbar.

Gerne berücksichtigen wir beim Abendessen Allergien und Lebensmittelunverträglichkeiten z.B. glutenfrei, laktosefrei. Auch vegetarische oder vegane Versorgung im Rahmen der Halbpension ist kein Problem. Informieren Sie uns am besten bei Buchung über Ihre Wünsche und geben Sie bei Anreise nochmal kurz Bescheid.

Der nächste Bahnhof ist in Bad Salzungen (12 km entfernt). Von dort fahren Busse nach Urnshausen. Verbindungen finden Sie ebenfalls unter www.bahn.de 

Gern holen wir Sie von der Bushaltestelle in Urnshausen kostenfrei ab. Ein kurzer Anruf wenn Sie in Bad Salzungen losfahren genügt.

Social Media

Besuchen Sie unsere Social Media Kanäle

Die Rhöner Erlebniswelt unserer Familie

Landhotel zur Grünen Kutte
Rhön Feeling
Rhön Feeling Events
Rhön Feeling Messen und Märkte